Telekom Street Gigs: Casper sagt „Es war mir ein inneres Blumenpflücken“

  • Telekom Street Gigs im Freizeitpark Sensapolis, Böblingen
  • 800 Fans feierten gestern, am 28. Februar, „So Perfekt“

„Einsteigen, ab geht`s! Eine neue Runde, eine neue Wahnsinnsfahrt!“ so kann man sich den gestrigen Telekom Street Gig mit Ausnahmerapper Casper vorstellen. Im Böblinger Freizeitpark Sensapolis bei Stuttgart ging es vor Märchenschlosskulisse für rund 800 begeisterte Ticket-Gewinner richtig ab.

Support gab Rapkollege Muso, der die Community mit seinen treibenden Indie-HipHop Beats verzauberte. Er heizte der feiernden Meute bereits ab 19.30 Uhr ein. Mit Hits wie „Malibu Beach“ oder „Sieben“ zeigte der coole Kerl mit Cappi auf`m Kopp`, dass er in Sachen Sprechgesang verdammt was auf dem Kasten hat. Im Herbst darf man auf sein Debütalbum gespannt sein. Muso`s Feedback zum Abend: „Ich schwebe auf Wolke Sieben, äh, eher im siebten Himmel mit euch!“ Noch wird Muso als Geheimtipp gehandelt, doch wir sagen ihm jetzt schon eine vielversprechende Zukunft voraus – von der Märchenschlossbühne auf die Weltbühne!

Als Rap-Künstler Casper (29) um 20.30 Uhr ins Rampenlicht trat, ging die feiernde Menge nun komplett ab. Fast alle kommenden Konzerte seiner Tour 2012 sind bereits ausverkauft. „Die Tour fängt heute ja erst an, aber ihr habt die Chance, den Leuten im TV jetzt zu zeigen, dass ihr in Böblingen am lautesten springt, am lautesten singt! Ich will sehen, wie ihr durchdreht!“ Und die Menge drehte durch! Die Street Gigs Besucher feierten zu aktuellen Hits wie „Auf und Davon“ und bekannten Tracks wie „Die letzte Gang der Stadt“. Bei der „Wall of Death“ der Street Gigs-Fans stieg der Druck dann endgültig. So hoch, dass selbst der gute Casper fast von der Bühne fiel! „Ich habe eben kurz mein Leben an mir vorbeiziehen sehen und dachte mir: „Oh mein Gott, ich sterbe in einem Freizeitpark für unter 11-jährige“. Emotionale Tracks wie „Michael X“, die unter die Haut gehen und bei denen man Casper jede einzelne Textzeile, jedes einzelne Wort, sogar jeden einzelnen Buchstaben, den er singt, nachempfindet. Als letzten Hit gab es „So Perfekt“, bei dem ihn alle Street Gigs-Besucher endlos feierten. Jubelgeschrei, „Hand-Banging“ und ein Fanchor, wie er im Märchenbuche steht. Ein Street Gigs-Abend der Extraklasse. Wie Casper der Menge abschließend sagte: „Ihr wart ,So Perfekt` heute. Es war mir ein inneres Blumenpflücken, vielen Dank!“ Die Telekom Street Gigs mit Casper und Muso. Wir sagen: Jute Kombo, hauste rinn!

Der nächste Street Gig steht schon in den Startlöchern. Kein langes Rätselraten, Jupiter Jones geben sich am 19. April die Telekom-Ehre. Wie immer in bester Location, treten die Rocker mitten auf dem Rostocker Schrottplatz auf. Soundgarantie – hier knarzt nicht das Metall sondern die Musik der vier Jungs! Das wird alles andere als „Still“!

 


Über Telekom Street Gigs

Die besten Bands, wie sie keiner erwartet – mehr als 65.000 begeisterte Zuschauer, zehn Jahre Konzert-Historie, über 50 Gigs und immer wieder dieser eine große Moment. Die Telekom Street Gigs stehen für Live-Musik der besonderen Art: Egal ob ausgefallene Locations wie eine Bodensee-Fähre oder ein Steinbruch, egal ob Newcomer oder Legende, die Street Gigs bringen seit 2007 nur die angesagtesten Acts auf die Bühnen der Republik.

Mit einer stetig wachsenden Online-Community, interaktiven Fan-Aktionen, starken TV-Partnern, exklusiven Livestreams und einer perfekten Social Media-Integration transportieren die Street Gigs ihre Events auf sämtliche mediale Kanäle. Bands wie Die Fantastischen Vier, Casper, Fettes Brot, Linkin Park, Deichkind, Placebo, CRO, Clueso, Ed Sheeran, Adel Tawil und Coldplay gaben sich im Rahmen der Reihe schon die Ehre.

Weitere Pressemitteilungen von Telekom Street Gigs

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.

Newsletter-Anmeldung

Bleibe auf dem Laufenden mit dem Kruger Newsletter