BVMI: ECHO Klassik-Termin in Berlin: Preisträger und Moderatoren geben Ausblick auf die Gala

  • Verleihung des ECHO Klassik am 14. Oktober im Konzerthaus Berlin
  • Das ZDF überträgt die Verleihung am selben Abend ab 22:00 Uhr
  • Vollständige Preisträgerliste unter www.echoklassik.de

Zwei Tage vor der großen ECHO Klassik-Gala im Konzerthaus Berlin veranstaltete die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., gemeinsam mit dem ZDF heute einen Pressetermin im Konzerthaus Berlin. Dabei gewährten die Moderatoren des ECHO Klassik, Nina Eichinger und Rolando Villazón, einen Blick hinter die Kulissen der Preisverleihung. Zudem betonten die Preisträger Vasily Petrenko („Nachwuchskünstler des Jahres, Dirigat“) und Jin Ju (Preisträgerin in der Kategorie „Solistische Einspielung des Jahres 19. Jh., Klavier“) den hohen Stellenwert des ECHO Klassik unter Künstlern. Im Anschluss führte Star-Trompeterin Alison Balsom durch den Backstage-Bereich des Konzerthauses Berlin und ließ sich in einem legeren Outfit fotografieren.

Auf der Pressekonferenz erklärte Nina Eichinger: „Je mehr man sich mit klassischer Musik beschäftigt, desto mehr entwickelt man einen Geschmack dafür. Das ist wie bei einem guten Wein.“ Ihr Moderatorenkollege Rolando Villazón sagte: „Unsere Kinder müssen lernen, dass Klassik ein Teil von uns ist. Man muss klassische Musik zu den Leuten bringen, und man muss sagen: Es macht Spaß! Klassische Musik ist ein Teil von uns!“ Zudem wies die Pianistin Jin Ju auf die große Bedeutung des ECHO Klassik in der Musikwelt hin: „ECHO Klassik is the most prestigious classic prize in the world.“

Anca-Monica Pandelea, Leiterin des Programmbereichs Musik des ZDF, ergänzte: „Klassische Musik im Fernsehen ist und bleibt eine Herausforderung, die wir nur gemeinsam mit unserem engagierten und starken Partner, dem Bundesverband Musikindustrie, meistern können. Hierfür sind wir bestens vorbereitet: mit einem neuen, überraschenden Moderatorenpaar, mit prominenten Laudatoren und nicht zuletzt mit Weltklasse-Künstlern.“

Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverband Musikindustrie e. V., betonte die große Bedeutung zeitgemäßer Vermittlung klassischer Musik: „Der ECHO Klassik bildet die gesamte Bandbreite der zeitgenössischen Klassik ab und zeigt auf beeindruckende Art und Weise, wie vielfältig und kreativ das Genre ist. Das spiegelt sich auch in der Auswahl der Künstler wider, die in diesem Jahr ausgezeichnet werden. Wir sind sicher, dass wir mit den spannenden Darbietungen, die uns am Sonntag erwarten, nicht nur treue Klassik-Fans, sondern auch neue Hörer für die klassische Musik begeistern werden. Wir freuen uns auf eine großartige Show.“

Eine Übersicht aller ECHO Klassik-Preisträger und weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf www.echoklassik.de.


Über ECHO

Der ECHO gehört zu den etablierten und bekanntesten Musikawards der Welt. Die Deutsche Phono-Akademie – das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. – ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Angesichts der musikalischen Entwicklung des Jazz hat sich der Bundesverband Musikindustrie e. V. im Jahr 2010 dazu entschieden, den Jazz mit einer eigenen Preisgala zu würdigen.

Der ECHO Jazz wird von einer Jury vergeben, die ihr Urteil sowohl nach künstlerischer Qualität als auch nach Publikumserfolg fällt. Die Vergabe des ECHO Jazz spiegelt damit nicht nur die Meinung von Kritikern wider, sondern auch die Wertschätzung durch Musikkäufer. Ermittelt werden die ECHO Jazz-Preisträger von einer zwölfköpfigen Jury, die sich aus anerkannten Branchenexperten zusammensetzt.

Der ECHO Klassik gehört zu den bekanntesten Musikawards der Welt und wird seit 1994 vergeben. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Ein wesentliches Ziel des ECHO Klassik ist, nicht nur Weltstars wie Anna Netrebko, José Carreras, Philippe Jaroussky oder Daniel Barenboim für ihre musikalischen Leistungen auszuzeichnen, sondern auch herausragende junge Talente mit der Auszeichnung zu fördern.

Unser Job:

  • PR / Medienmanagement
  • Kommunikationsstrategie
  • Ausbau Mediareichweite
  • PR für die großen Konzerthäuser „Semper Oper“ in Dresden und dem „Konzerthaus“ in Berlin
  • Red Carpet und Photo Calls
  • 500 Millionen Kontakte pro Jahr

Weitere Pressemitteilungen von ECHO

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.

Newsletter-Anmeldung

Bleibe auf dem Laufenden mit dem Kruger Newsletter