Gelungene ECHO Klassik-Gala begeistert Publikum

  • Thomas Gottschalk überzeugt mit Witz und Charme
  • Erstklassige Live-Auftritte und bewegende Laudationes im Konzerthaus Berlin
  • Gute Stimmung an sommerlichem Oktoberabend
  • ECHO Klassik als Treffpunkt der Klassikwelt etabliert

 

Gestern Abend vergab die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V. (BVM), zum 18. Mal den ECHO Klassik. Thomas Gottschalk glänzte als charmanter, wortgewandter Moderator und begeisterte das Publikum vor Ort. Auf der anschließenden ECHO Klassik-Night im Konzerthaus Berlin feierten Preisträger, Laudatoren, Prominente und musikbegeistere Gäste bis tief in die Nacht , darunter Katharina Witt, Kurt Krömer und Wolfgang Joop.

 

Auch BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke zeigte sich begeistert. „Wir haben ausschließlich positives Feedback bekommen. Unser Dank geht an alle, die an dem Gelingen dieses Abends mitgewirkt haben, an unsere Partner und vor allem an das gesamte Team, das in den letzten Wochen hinter den Kulissen mit viel Engagement und Begeisterung auf diese Verleihung hingearbeitet hat.“

Im ausverkauften Konzerthaus verfolgten rund 850 Gäste die Verleihung der Trophäen an die Größen des vergangen Klassikjahres. Dirigent Iván Fischer gab mit dem Konzerthausorchester Berlin seinen Einstand in der Hauptstadt und begleitete die Gala. Die Tenöre Vittorio Grigolo und Rolando Villazón bewiesen Stimmgewalt, während die beiden Nachwuchskünstlerinnen Yuja Wang und Vilde Frang den Saal nicht nur mit ihrem Talent sondern auch mit ihrer Optik beeindruckten. Musikgeneraldirektor der Staatsoper Unter den Linden, Daniel Barenboim, ehrte Zubin Mehta für sein Lebenswerk.

Der emotionalste Moment der Veranstaltung war die Preisübergabe von Daniel Hope an José Antonio Abreu. In seiner Laudatio an den Preisträger drückte der Violinist Hope seine Bewunderung für die Leistungen des Venezolaners aus. Der Preis sei nicht nur eine Auszeichnung, sondern vor allem ein Dank an Abreu. Dieser schafft es mit seinem Projekt „El Sistema“ seit 1975, junge Leute in einem landesweiten Netzwerk für Musik zu begeistern.

 

Alle Informationen zum ECHO Klassik 2011 finden Sie auf der Website www.echoklassik.de.


Über ECHO

Der ECHO gehört zu den etablierten und bekanntesten Musikawards der Welt. Die Deutsche Phono-Akademie – das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. – ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Angesichts der musikalischen Entwicklung des Jazz hat sich der Bundesverband Musikindustrie e. V. im Jahr 2010 dazu entschieden, den Jazz mit einer eigenen Preisgala zu würdigen.

Der ECHO Jazz wird von einer Jury vergeben, die ihr Urteil sowohl nach künstlerischer Qualität als auch nach Publikumserfolg fällt. Die Vergabe des ECHO Jazz spiegelt damit nicht nur die Meinung von Kritikern wider, sondern auch die Wertschätzung durch Musikkäufer. Ermittelt werden die ECHO Jazz-Preisträger von einer zwölfköpfigen Jury, die sich aus anerkannten Branchenexperten zusammensetzt.

Der ECHO Klassik gehört zu den bekanntesten Musikawards der Welt und wird seit 1994 vergeben. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Ein wesentliches Ziel des ECHO Klassik ist, nicht nur Weltstars wie Anna Netrebko, José Carreras, Philippe Jaroussky oder Daniel Barenboim für ihre musikalischen Leistungen auszuzeichnen, sondern auch herausragende junge Talente mit der Auszeichnung zu fördern.

Unser Job:

  • PR / Medienmanagement
  • Kommunikationsstrategie
  • Ausbau Mediareichweite
  • PR für die großen Konzerthäuser „Semper Oper“ in Dresden und dem „Konzerthaus“ in Berlin
  • Red Carpet und Photo Calls
  • 500 Millionen Kontakte pro Jahr

Weitere Pressemitteilungen von ECHO

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.

Newsletter-Anmeldung

Bleibe auf dem Laufenden mit dem Kruger Newsletter