BVMI: Moderatoren und auftretende Künstler des ECHO Klassik 2012 stehen fest

  • Nina Eichinger und Rolando Villazón moderieren die Preisverleihung
  • Zu den auftretenden Künstlern gehören Alison Balsom, David Garrett, Klaus Florian Vogt, das Leipziger Streichquartett u.v.m.
  • Verleihung am 14. Oktober 2012 im Konzerthaus Berlin
  • Weitere Informationen und Preisträgerliste unter www.echoklassik.de

Die Preisverleihung des ECHO Klassik 2012 wird von einem prominenten Moderatorenpaar präsentiert: Zum ersten Mal führen Nina Eichinger und Rolando Villazón durch den Abend und stellen gemeinsam die diesjährigen Preisträger vor. Die Verleihung des Klassikpreises findet am 14. Oktober 2012 im Konzerthaus Berlin statt. Es spielt das Konzerthausorchester unter der Leitung von Vasily Petrenko, das ZDF überträgt die Gala ab 22:00 Uhr. Die Verleihung des ECHO Klassik gehört zu den meistgesehenen Klassiksendungen im deutschen Fernsehen. Karten für die Verleihung des ECHO Klassik sind ab sofort unter info@puls48.com oder 0700-05 67 89 10 erhältlich.

Rolando Villazón wurde bereits fünfmal mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet, zuletzt im Jahr 2011 in der Kategorie „Klassik-ohne-Grenzen“. Villazón moderiert unter anderem das Format „Stars von morgen“ auf ARTE, im Auftrag des ZDF. Nina Eichinger zählt derzeit zu den gefragtesten Jungmoderatorinnen. Sie war zuletzt für das ZDF im Rahmen der Salzburger Festspiele tätig, wo sie die Premiere der Puccini-Oper „La Bohème“ moderierte.

„Ich freue mich sehr über das neue Moderatoren-Duo und blicke gespannt auf die Verleihung am 14. Oktober. Mit Nina Eichinger und Rolando Villazón steht uns eine packende und abwechslungsreiche Gala bevor, bei der die Musik die Hauptrolle spielen wird“, so Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie e. V. „Im Rahmen der Sendung wird eine Auswahl der rund 60 Preisträger, die in diesem Jahr mit einem ECHO Klassik ausgezeichnet werden, live das Publikum in den Bann ziehen, dabei wird gerade die Mischung aus internationalen Weltstars und aufstrebenden Newcomern für einen unvergesslichen Abend sorgen.“

Zu den Preisträgern, die in Berlin live auftreten werden, zählen unter anderem der „Sänger des Jahres“ Klaus Florian Vogt, der Geiger David Garrett, der für den „Bestseller des Jahres“ ausgezeichnet wird, und der Countertenor Philippe Jaroussky, der für die „Operneinspielung des Jahres“ geehrt wird. Darüber hinaus werden als „Instrumentalistin des Jahres“ die Trompeterin Alison Balsom, als Preisträger in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“ Erwin Schrott und als „Nachwuchskünstler des Jahres“ die Pianistin Khatia Buniatishvili, die Sopranistin Anna Prohaska und der Dirigent Vasily Petrenko auf der Bühne stehen. In der Kategorie „Ensemble des Jahres“ werden das Gesangsensemble amarcord und das Leipziger Streichquartett mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet und im Rahmen der Verleihung auftreten.

Neben diesen auftretenden Künstlern werden zahlreiche weitere ECHO Klassik-Preisträger zur Verleihung nach Berlin kommen und ihre Trophäe persönlich in Empfang nehmen. Zu den insgesamt rund 60 Preisträgern in 21 Kategorien zählen unter anderem Tori Amos, Riccardo Chailly, Julian Steckel, Christian Zacharias und das Quatuor Ebène.

Mit dem ECHO Klassik ehrt die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., jährlich herausragende Leistungen nationaler und internationaler Klassikstars und junger Talente. Mehr Informationen zur Veranstaltung und den ECHO Klassik-Preisträgern unter www.echoklassik.de.


Über ECHO

Der ECHO gehört zu den etablierten und bekanntesten Musikawards der Welt. Die Deutsche Phono-Akademie – das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. – ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Angesichts der musikalischen Entwicklung des Jazz hat sich der Bundesverband Musikindustrie e. V. im Jahr 2010 dazu entschieden, den Jazz mit einer eigenen Preisgala zu würdigen.

Der ECHO Jazz wird von einer Jury vergeben, die ihr Urteil sowohl nach künstlerischer Qualität als auch nach Publikumserfolg fällt. Die Vergabe des ECHO Jazz spiegelt damit nicht nur die Meinung von Kritikern wider, sondern auch die Wertschätzung durch Musikkäufer. Ermittelt werden die ECHO Jazz-Preisträger von einer zwölfköpfigen Jury, die sich aus anerkannten Branchenexperten zusammensetzt.

Der ECHO Klassik gehört zu den bekanntesten Musikawards der Welt und wird seit 1994 vergeben. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Ein wesentliches Ziel des ECHO Klassik ist, nicht nur Weltstars wie Anna Netrebko, José Carreras, Philippe Jaroussky oder Daniel Barenboim für ihre musikalischen Leistungen auszuzeichnen, sondern auch herausragende junge Talente mit der Auszeichnung zu fördern.

Unser Job:

  • PR / Medienmanagement
  • Kommunikationsstrategie
  • Ausbau Mediareichweite
  • PR für die großen Konzerthäuser „Semper Oper“ in Dresden und dem „Konzerthaus“ in Berlin
  • Red Carpet und Photo Calls
  • 500 Millionen Kontakte pro Jahr

Weitere Pressemitteilungen von ECHO

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.

Newsletter-Anmeldung

Bleibe auf dem Laufenden mit dem Kruger Newsletter