Dresden stimmt sich auf den ECHO Jazz 2011 ein

  • Gala am Freitag, 17. Juni in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen TV-Termin: Samstag, 18. Juni 2011, 23.00 Uhr, MDR Till Brönner neu bestätigt

Berlin, 16. Juni 2011 – Bei einem Pressegespräch am heutigen Donnerstag im Radisson Blu Dresden nannte Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverband Musikindustrie e.V. letzte Details zum ECHO Jazz 2011. Die Preisträger Lyambiko, Stefan Rusconi und Joachim Kühn sowie Moderator des Galaabends, Dieter Moor bekundeten ihre Vorfreude auf die Preisverleihung am morgigen Freitag, 17. Juni 2011 in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen. Der Mitteldeutsche Rundfunk strahlt die Sendung am Samstag, 18. Juni 2011 ab 23.00 Uhr aus.

Im Rahmen des Pressegesprächs gewährten die Veranstalter den Journalisten vor Ort einen Blick in die Gästeliste: Zur Verleihung morgen Abend haben sich u.a. Jazz-Trompeter Till Brönner (Bestseller des Jahres), Tim Allhoff (Newcomer des Jahres National), Heiko Fischer (Instrumentalist des Jahres National Gitarre), Heinz Sauer (Instrumentalist des Jahres National Saxophon/Woodwinds), Dieter Ilg (Instrumentalist des Jahres National Bass/Bassgitarre), Eric Schaefer (Instrumentalist des Jahres National Percussions/Drums), sowie Julia Claren ,Geschäftsführerin des Kulturkaufhauses Dussmann (Händler des Jahres) und Siegfried Loch, Geschäftsführer von ACT (Jazzlabel des Jahres), angekündigt.

„Es ehrt uns sehr, dass so viele Künstler sich auf den Weg nach Dresden gemacht haben, um ihren Preis persönlich entgegen zu nehmen. Und das, obwohl wir wegen des zeitlichen Rahmens leider nicht allen einen Live-Auftritt in der Sendung ermöglichen können. Wir freuen uns umso mehr auf den gemeinsamen Abend mit ihnen, vor, nach und während der Sendung“, so Drücke.

Neben den Preisträgern werden zahlreiche Ehrengäste aus Kultur, Politik, Wirtschaft und Medien in Dresden erwartet, u.a. Klaus Doldinger (Saxophonist), Detlef Sittel (Zweiter Bürgermeister von Dresden), Wolfgang Vietze (MDR Fernsehchef), Lyambiko (Sängerin des Jahres National), Stefan Rusconi (Instrumentalist des Jahres National Piano /Keyboard) sowie Joachim Kühn, der mit seinem Bruder Rolf Kühn für sein Lebenswerk ausgezeichnet wird, nutzten das Pressegespräch um auf die besondere Bedeutungen des noch jungen ECHO Jazz hinzuweisen, der ein Sprungbrett für Talente darstellt.

Im Anschluss an das Pressegespräch gab es einen exklusiven Einblick in die Proben des Trio [em], die neben vielen anderen nationalen und internationalen Künstlern am Freitag auf der Bühne stehen werden. Eine Übersicht aller Preisträger sowie eine Liste der auftretenden Künstler finden Sie auf der Website www.echojazz.de.


Über ECHO

Der ECHO gehört zu den etablierten und bekanntesten Musikawards der Welt. Die Deutsche Phono-Akademie – das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. – ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Angesichts der musikalischen Entwicklung des Jazz hat sich der Bundesverband Musikindustrie e. V. im Jahr 2010 dazu entschieden, den Jazz mit einer eigenen Preisgala zu würdigen.

Der ECHO Jazz wird von einer Jury vergeben, die ihr Urteil sowohl nach künstlerischer Qualität als auch nach Publikumserfolg fällt. Die Vergabe des ECHO Jazz spiegelt damit nicht nur die Meinung von Kritikern wider, sondern auch die Wertschätzung durch Musikkäufer. Ermittelt werden die ECHO Jazz-Preisträger von einer zwölfköpfigen Jury, die sich aus anerkannten Branchenexperten zusammensetzt.

Der ECHO Klassik gehört zu den bekanntesten Musikawards der Welt und wird seit 1994 vergeben. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Ein wesentliches Ziel des ECHO Klassik ist, nicht nur Weltstars wie Anna Netrebko, José Carreras, Philippe Jaroussky oder Daniel Barenboim für ihre musikalischen Leistungen auszuzeichnen, sondern auch herausragende junge Talente mit der Auszeichnung zu fördern.

Unser Job:

  • PR / Medienmanagement
  • Kommunikationsstrategie
  • Ausbau Mediareichweite
  • PR für die großen Konzerthäuser „Semper Oper“ in Dresden und dem „Konzerthaus“ in Berlin
  • Red Carpet und Photo Calls
  • 500 Millionen Kontakte pro Jahr

Weitere Pressemitteilungen von ECHO

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.

Newsletter-Anmeldung

Bleibe auf dem Laufenden mit dem Kruger Newsletter