ECHO Jazz 2011: Auftretende Künstler, Moderator und TV-Partner bestätigt

Pat Metheny, Lyambiko, Joachim und Rolf Kühn, Youn Sun Nah, Rusconi, das Trio [em] und Omar Sosa – das sind die Künstler, die bei der Verleihung des ECHO Jazz 2011 am 17. Juni in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen live auf der Bühne stehen werden. Der Moderator Dieter Moor wird durch den Abend führen, und der MDR zeichnet für die Sendung verantwortlich. Zur Verleihung werden Ehrengäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Medien erwartet. Karten können unter der Hotline 0700-05 67 89 10 bestellt werden, das Online-Voting auf www.jazzthing.de über die letzten beiden noch offenen Kategorien läuft noch bis zum 7. Juni 2011.

„Wir freuen uns sehr über die Besetzung des diesjährigen ECHO Jazz. Die Künstler vor Ort, die sich zur Verleihung angekündigt haben, Dieter Moor als Moderator, der MDR – all das deutet auf einen unvergesslichen Abend hin“, sagte Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., am Freitag in Berlin.

Der Schweizer Dieter Moor ist vor allem bekannt als Moderator der Sendungen „titel, thesen, temperamente“ und „Bauer sucht Kultur“ sowie durch die Talkshow „Im Palais – Zu Gast bei Dieter Moor“. Der 53-Jährige betreibt einen Demeterhof in Brandenburg und ist als Schauspieler und Journalist aktiv. Pat Metheny, Gitarrist und seinerzeit mit 19 Jahren jüngster Lehrer am Berklee College of Music, gehört schon seit vielen Jahren zur internationalen Jazzszene. Sein erstes Album veröffentlichte er 1974, in diesem Jahr wird er als „Instrumentalist des Jahres“ in der Kategorie „besondere Instrumente“ ausgezeichnet. Die in Thüringen geborene Sängerin Lyambiko stammt aus einer Jazz-Familie. Mit 19 Jahren gründete sie ihre erste Band und ist seitdem auch international erfolgreich. Den ECHO Jazz bekommt sie als „Sängerin des Jahres national“. Der Klarinettist Rolf Kühn erhält zusammen mit seinem jüngeren Bruder, dem Pianisten Joachim Kühn, die Auszeichnung für das Lebenswerk. Die Brüder sind seit langem sowohl zusammen als auch solo erfolgreich. In den sechziger Jahren wurden sie durch ihre deutsch-deutschen Konzerte in ostdeutschen Konzerthallen berühmt. Die koreanische Sängerin Youn Sun Nah ist die ECHO Jazz „Sängerin des Jahres international“. Ihr Durchbruch erfolgte in der französischen Jazz-Szene. Sie gastierte auf den größten Jazz-Festivals und ging auf eine Welt-Tournee, die 50 Städte in 19 Ländern umfasste. Rusconi, bestehend aus Stefan Rusconi, Fabian Gisler und Claudio Strübly, lernten sich 2001 als Studenten kennen. Drei Alben und viele Konzerte später wird Stefan Rusconi in der Kategorie Piano als „Instrumentalist des Jahres national“ ausgezeichnet. Das Trio [em], bestehend aus der Bassistin Eva Kruse, dem Schlagzeuger Eric Schaefer und dem Pianisten Michael Wollny, trat zum ersten Mal auf dem JazzBaltica Festival 2005 in Salzau auf. Seitdem sind sie gemeinsam als auch solo erfolgreich und werden in diesem Jahr mit dem ECHO Jazz als „Ensemble des Jahres national“ geehrt. Der vielfach ausgezeichnete kubanische Pianist Omar Sosa lebt heute in Barcelona und erhält den ECHO Jazz 2011 für das „Big Band-Album des Jahres“, das er mit der NDR Big-Band aufgenommen hat.

Karten für die Verleihung des ECHO Jazz 2011 am 17. Juni können zum Preis von 29,00 Euro pro Person unter der Hotline 0700-05 67 89 10 bestellt werden, Studenten zahlen einen ermäßigten Preis von 19,00 Euro pro Person.


Über ECHO

Der ECHO gehört zu den etablierten und bekanntesten Musikawards der Welt. Die Deutsche Phono-Akademie – das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. – ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Angesichts der musikalischen Entwicklung des Jazz hat sich der Bundesverband Musikindustrie e. V. im Jahr 2010 dazu entschieden, den Jazz mit einer eigenen Preisgala zu würdigen.

Der ECHO Jazz wird von einer Jury vergeben, die ihr Urteil sowohl nach künstlerischer Qualität als auch nach Publikumserfolg fällt. Die Vergabe des ECHO Jazz spiegelt damit nicht nur die Meinung von Kritikern wider, sondern auch die Wertschätzung durch Musikkäufer. Ermittelt werden die ECHO Jazz-Preisträger von einer zwölfköpfigen Jury, die sich aus anerkannten Branchenexperten zusammensetzt.

Der ECHO Klassik gehört zu den bekanntesten Musikawards der Welt und wird seit 1994 vergeben. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Ein wesentliches Ziel des ECHO Klassik ist, nicht nur Weltstars wie Anna Netrebko, José Carreras, Philippe Jaroussky oder Daniel Barenboim für ihre musikalischen Leistungen auszuzeichnen, sondern auch herausragende junge Talente mit der Auszeichnung zu fördern.

Unser Job:

  • PR / Medienmanagement
  • Kommunikationsstrategie
  • Ausbau Mediareichweite
  • PR für die großen Konzerthäuser „Semper Oper“ in Dresden und dem „Konzerthaus“ in Berlin
  • Red Carpet und Photo Calls
  • 500 Millionen Kontakte pro Jahr

Weitere Pressemitteilungen von ECHO

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.

Newsletter-Anmeldung

Bleibe auf dem Laufenden mit dem Kruger Newsletter