Der ECHO Jazz zu Gast in der Gläsernen Manufaktur

Dresden, 17. Juni 2011 – In der Kulisse der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden fand heute die Preisverleihung des ECHO Jazz 2011 statt. Moderator Dieter Moor führte durch die Preisverleihung, Unterstützung erhielt er von Laudatoren wie Jan Hofer, Joy Denalane, Katja Ebstein und Peter Fessler. Der Mitteldeutsche Rundfunk überträgt die Show morgen, am 18. Juni 2011, um 23:00 Uhr. Der Radiosender MDR Figaro sendet am 20. Juni 2011 ab 20:05 Uhr.

Till Brönner, der Moderator des letzten ECHO Jazz, nahm seinen Preis als Bestseller des Jahres von Soul-Sängerin Joy Denalane entgegen und wurde spontan von Dieter Moor in die Moderation eingespannt, um den Auftritt des jungen Schweizers Stefan Rusconi anzukündigen. Überrascht wurde das Publikum durch die Performance der Koreanerin Youn Sun Nah, die mit ihrer Version des Metallica-Klassikers „Enter Sandmann“ ihre Stimmgewalt und Live-Präsenz eindrucksvoll unter Beweis stellte. In einer sehr persönlichen Laudatio für die Preisträger des Lebenswerks Rolf Kühn und Joachim Kühn bezeichnete Saxophonist Klaus Doldinger seine Musikerkollegen als Vollblutmusiker und Vorbilder für Jazzlegenden und aufstrebende Jazzmusiker gleichermaßen. In ihrer Dankesrede verdeutlichten die beiden Brüder, wie viel ihnen die Auszeichnung bedeutet, und bewiesen in ihrer anschließenden Performance, warum sie den Preis mehr als verdient haben.

Doch auch abseits der Gala gab es viel zu sehen: Moderatorin Miriam Pielhau und Sängerin Oceana begeisterten die Fotografen auf dem Roten Teppich. Auf der anschließenden Aftershow-Party feierten Gäste und Künstler den zweiten ECHO Jazz bis in die Nacht.


Über ECHO

Der ECHO gehört zu den etablierten und bekanntesten Musikawards der Welt. Die Deutsche Phono-Akademie – das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. – ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Angesichts der musikalischen Entwicklung des Jazz hat sich der Bundesverband Musikindustrie e. V. im Jahr 2010 dazu entschieden, den Jazz mit einer eigenen Preisgala zu würdigen.

Der ECHO Jazz wird von einer Jury vergeben, die ihr Urteil sowohl nach künstlerischer Qualität als auch nach Publikumserfolg fällt. Die Vergabe des ECHO Jazz spiegelt damit nicht nur die Meinung von Kritikern wider, sondern auch die Wertschätzung durch Musikkäufer. Ermittelt werden die ECHO Jazz-Preisträger von einer zwölfköpfigen Jury, die sich aus anerkannten Branchenexperten zusammensetzt.

Der ECHO Klassik gehört zu den bekanntesten Musikawards der Welt und wird seit 1994 vergeben. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Ein wesentliches Ziel des ECHO Klassik ist, nicht nur Weltstars wie Anna Netrebko, José Carreras, Philippe Jaroussky oder Daniel Barenboim für ihre musikalischen Leistungen auszuzeichnen, sondern auch herausragende junge Talente mit der Auszeichnung zu fördern.

Unser Job:

  • PR / Medienmanagement
  • Kommunikationsstrategie
  • Ausbau Mediareichweite
  • PR für die großen Konzerthäuser „Semper Oper“ in Dresden und dem „Konzerthaus“ in Berlin
  • Red Carpet und Photo Calls
  • 500 Millionen Kontakte pro Jahr

Weitere Pressemitteilungen von ECHO

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.

Newsletter-Anmeldung

Bleibe auf dem Laufenden mit dem Kruger Newsletter