Peter Schreyer zum leitenden Designberater der Hyundai Motor Group ernannt

  • Schreyer gilt als visionärer Designer, der unverwechselbare Modelle entwarf, die Marken Kia und Hyundai umgestaltete und maßgeblich zu deren Wachstum beitrug
  • Der legendäre Designer hat auch die Unternehmenskultur der Hyundai Motor Group stark beeinflusst

 

Frankfurt, 17. Februar 2022 – Die Hyundai Motor Group hat Peter Schreyer, Präsident und Leiter Designmanagement, zum leitenden Designberater (Executive Design Advisor) und
Markenbotschafter der Unternehmensgruppe ernannt. In seiner neuen Funktion wird der visionäre Designer seine eindrucksvolle 16-jährige Laufbahn in dem Konzern fortsetzen.

„Ich möchte Chairman Chung dafür danken, dass er mich 2006 nach Südkorea gerufen und dort willkommen geheißen hat. Es ist eine große Ehre, mit einem offenen Auftrag betraut zu
werden und die Gelegenheit zu erhalten, meine Designphilosophie zunächst bei Kia und dann bei Hyundai und Genesis einzubringen“, sagt Peter Schreyer. „Autos zu designen war schon immer mein Traumjob, und ich bin sehr glücklich, dieses Privileg zu haben. Ich freue mich darauf, das Design der Hyundai Motor Group in beratender Funktion weiterhin mitzugestalten und als Botschafter für die Marken zu fungieren.“

Der 1953 in Bad Reichenhall geborene Schreyer interessierte sich schon in jungen Jahren für Kunst. Seine Ausbildung absolvierte er an der Hochschule München und am renommierten Royal College of Art in London, das ihm 2007 die Ehrendoktorwürde verlieh. Bevor er zu Kia kam, zeichnete er für das Design von bahnbrechenden Modellen wie Audi TT, VW New Beetle und VW Golf IV verantwortlich und war mehr als 25 Jahre in verschiedenen Positionen für Audi und den Volkswagen-Konzern tätig.

Im Jahr 2006 erhielt Schreyer den folgenreichen Anruf mit dem Angebot, zur Kia Corporation zu wechseln. Fasziniert von der seltenen Gelegenheit, eine neue Designrichtung von Grund auf zu entwickeln, nahm er die Chance wahr und wurde Designchef von Kia. Peter Schreyer war der erste, der der Marke eine starke und charakteristische Designrichtung gab.

Schreyer, der 2013 zum Präsidenten und Chief Design Officer der Hyundai Motor Group berufen wurde, trug mit seinem einzigartigen Designansatz dazu bei, Kia und Hyundai zu begehrten Marken zu machen. Die Entwicklung seiner inspirierenden Philosophie prägte die Transformation der Marken und führte darüber hinaus zur Entwicklung von Genesis als Luxusautomobilmarke des Konzerns. Für jede Marke entwickelte er deren spezifische und einzigartige Designphilosophie. Eines der wichtigsten Elemente war die unverwechselbare und weltweit bekannte „Tigernase“ von Kia. Zu Schreyers bemerkenswerten Designleistungen bei der Hyundai Motor Group gehören die Kia-Modelle Optima, Soul und Stinger* sowie die Hyundai-SUV-Linie von Kona* bis Santa Fe* und der mit Wasserstoff betriebene Nexo*. Er entwickelte seinerzeit auch den markenprägenden Kaskadengrill von Hyundai.

Eine wichtige Rolle spielte Schreyer auch bei der Revolutionierung der Unternehmenskultur des Konzerns, angetrieben von seiner Überzeugung, dass die besten Ergebnisse durch Zusammenarbeit auf Augenhöhe und nicht durch strenge Hierarchien erzielt werden. Er führte einen Arbeitsablauf ein, der von einer seiner großen Leidenschaften – Jazz- und Rockmusik – inspiriert wurde: Eine Gruppe von Menschen mit einem gemeinsamen Verständnis von dem, was sie erreichen wollen, bringt unterschiedliche Fähigkeiten ein, improvisiert und tauscht sich aus, um dadurch etwas Neues und Schönes zu schaffen.

Im Laufe seiner Karriere hat Peter Schreyer die Automobildesign-Tradition seines Heimatlandes mit den Chancen verbunden, die sich durch den immensen Wandel in Südkorea – oft als „koreanische Welle“ bezeichnet – ergeben haben. Dieser Umbruch führte dazu, dass die kulturellen Exporte des Landes die Welt im Sturm eroberten und die Grundlage für das Wachstum des Landes bildeten, sowohl in wirtschaftlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht. Schreyers Entwürfe haben bewiesen, dass die Kombination zweier sehr unter-
schiedlicher Designkulturen größer sein kann als die Summe ihrer Teile und dass dadurch etwas Einzigartiges entstehen kann, das weltweit Aufmerksamkeit erregt und die Phantasie
beflügelt.

Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung finden Sie unter press.kia.com/de.

* Angaben zu Kraftstoff- bzw. Wasserstoffverbrauch und CO2-Emissionen auf Seite 3

 

Über die Hyundai Motor Group
Die Hyundai Motor Group ist ein globales Unternehmen, das eine Wertschöpfungskette basierend auf Mobilität, Stahl und Bauwesen geschaffen hat und zudem die Bereiche Logistik, Finanzen, IT und Service umfasst. Zu der Gruppe mit rund 250.000 Mitarbeitern weltweit gehören die Mobilitätsmarken Kia, Hyundai und Genesis. Weitere Informationen zur Hyundai Motor Group unter www.hyundaimotorgroup.com.


Über Kia Motors

Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller Koreas und der neuntgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem Slogan „The Power to Surprise“ vertreibt ihre Fahrzeuge in 180 Ländern, verfügt weltweit über 14 Automobilwerke und beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter. 2016 produzierte das Unternehmen, das seit 1998 zur Hyundai Motor Group gehört, über drei Millionen Fahrzeuge und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von mehr als 45 Milliarden US-Dollar. Kia Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist langjähriger Partner der FIFA, der UEFA und des Tennisturniers Australian Open.

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um über 65 Prozent gesteigert. 2016 erzielte Kia in Deutschland mit 60.522 Einheiten einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,8 Prozent.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 30 Märkte betreut. Seit 2008 ist Kia in Europa kontinuierlich gewachsen und setzte hier 2016 rund 435.000 Einheiten ab. Mehr als 55 Prozent dieser Fahrzeuge stammen aus dem europäischen Kia-Werk in Zilina (Slowakei).

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (gemäß den jeweils gültigen Herstellergarantiebedingungen).

 

Weitere Pressemitteilungen von Kia Motors

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.