Kia Ceed: Neuer Turbobenziner, breitere Mildhybridpalette

– Dynamischer 1.5 T-GDI (117,5 kW/160 PS)* für alle vier Modellvarianten, DCT-Versionen optional mit 48-Volt-Elektrounterstützung* erhältlich
– 1,6-Liter-Diesel-Mildhybrid* bei Ceed und Ceed Sportswagon jetzt auch für GT Line verfügbar
– Mit Modelljahr 2021 erfüllen alle Motoren Abgasnorm Euro 6d

 

Frankfurt, 24. März 2021 – Die kompakte Ceed-Familie, unangefochtene Nummer eins der
Kia-Bestsellerliste, geht mit einer überarbeiteten Antriebspalette ins Modelljahr 2021. Die
wichtigste Neuerung ist ein 1,5-Liter-Turbobenziner, der den bisherigen 1.4 T-GDI ablöst
und als erster Benziner im Ceed-Quartett mit einem Mildhybridsystem angeboten wird. Die 48-Volt-Elektrounterstützung namens EcoDynamics+ ist für die Ausführungen mit Sieben-
Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT7) optional erhältlich. Der 117,5 kW (160 PS) starke 1.5 T-GDI ist effizienter und dynamischer als der 1,4-Liter-Vorgänger (103 kW/140 PS) und
steht für alle vier Varianten der Ceed-Familie zur Verfügung: das Grundmodell Ceed, den
Kombi Ceed Sportswagon, den Crossover XCeed und den Shooting Brake ProCeed.
Ausgebaut wurde die Mildhybridpalette der Kompaktwagenfamilie zudem durch ein breiteres
Angebot des 1.6 CRDi, der serienmäßig mit der 48-Volt-Technologie ausgestattet ist. Der Turbodiesel ist beim Ceed und Ceed Sportswagon jetzt auch für die sportliche Design-
variante GT Line erhältlich. Die Top-Motorisierung aber bleibt der 1.6 T-GDI mit 150 kW (204 PS)*, der bei Ceed und ProCeed der GT-Version vorbehalten ist und beim XCeed ab
der Ausführung Spirit zur Wahl steht. Das breite Antriebsspektrum beinhaltet zudem unter
anderem die Plug-in-Hybridversionen des Ceed Sportswagon* und des XCeed*. Sämtliche Motorisierungen der Ceed-Varianten entsprechen ab Modelljahr 2021 der neuesten Abgas-
norm Euro 6d.

Neben der höheren Leistung mobilisiert der 1.5 T-GDI mit 253 Newtonmetern auch mehr Drehmoment als der bisherige 1.4 T-GDI (242 Nm). Der Ceed 1.5 T-GDI mit Automatik-
getriebe sprintet daher in nur 8,6 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht in der Spitze 210 Stundenkilometer (Ceed 1.4 T-GDI DCT7: 9,2 Sekunden; 205 km/h). Am effizientesten
arbeitet das neue Triebwerk in der Mildhybridversion. Der Ceed 1.5 T-GDI EcoDynamics+
DCT7 hat einen kombinierten Verbrauch von 5,6 bis 5,4 Liter pro 100 Kilometer und eine
kombinierte CO2-Emission von 128-122 Gramm pro Kilometer. Damit ist er trotz der deutlich
höheren Fahrleistungen sogar noch sparsamer als das Vorgängermodell Ceed 1.4 T-GDI
DCT7 (kombinierte Werte: 5,7-5,5 Liter/100 km; 129-125 g/km CO2).

Die Preise des 1.5 T-GDI starten bei 22.990 Euro** für das Grundmodell Ceed in der Aus-
führung Vision. Der Einstiegspreis der Automatikversion mit Mildhybridsystem liegt bei 25.340 Euro**. Wie bei jedem Modell der Marke ist die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie*** im
Preis inbegriffen. Die Serienausstattung beinhaltet beim Ceed Vision unter anderem ein Audiosystem mit 20,2-cm-Touchscreen (8 Zoll), digitalen Radioempfang (DAB+), Smart-
phone-Schnittstelle mit Sprachsteuerung, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Geschwindig-
keitsregelanlage, Dämmerungssensor, Sitzheizung vorn, beheizbares Lederlenkrad, beheiz-
bare Außenspiegel, Rückfahrkamera, Parksensoren hinten, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer, LED-Rückleuchten, LED-Tagfahrlicht hinten und Dachreling. Zur serien-
mäßigen Assistenzausstattung gehören Frontkollisionswarner, aktiver Spurhalteassistent, Müdigkeitswarner und Fernlichtassistent.

Je nach Ausführung und Modellvariante umfasst das breite Ausstattungsangebot der Ceed-
Familie darüber hinaus zum Beispiel eine Lederausstattung, elektrisch einstellbaren Fahrer-
sitz, Sitzventilation vorn, Glasdach mit elektrischem Schiebedach, Premium-Soundsystem, volldigitales Kombiinstrument und ein 26-cm-Navigationssystem (12,3 Zoll) inklusive der Online-Dienste UVO Connect, die unter anderem Cloud-basierte Navigation sowie Komfort-
und Fernbedienungsfunktionen per App beinhalten. Hinzu kommen modernste Hightech-
Helfer wie Stauassistent, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop-and-go-Funktion, intelligentes Parksystem, Spurwechselassistent, Querverkehrwarner und Verkehrszeichen-
erkennung für Tempolimits und Überholverbote.

Der Ceed ist in Deutschland unangefochten die Nummer eins der Kia-Bestsellerliste und erzielte 2020 trotz des Pandemie-bedingten Marktrückgangs mit fast 25.000 Neuzulas-
sungen einen neuen Absatzrekord. Noch nie fand ein Kia-Modell in Deutschland innerhalb eines Jahres so viele Käuferinnen und Käufer. Die aktuelle dritte Generation der in Europa designten, entwickelten und produzierten Kompaktwagenfamilie wurde vielfach ausge-
zeichnet. So erhielt der XCeed das „Goldene Lenkrad 2019“ als „Bestes Auto unter 35.000 Euro“. Zudem wurden alle vier Modellvarianten jeweils mit den renommierten Designpreisen
iF Award und Red Dot Award prämiert. Und in der Anfang 2021 veröffentlichten Studie
„Restwertriesen 2025“, mit der das renommierte Marktforschungsinstitut Bähr & Fess die
Wiederverkaufswerte von Neuwagen in vier Jahren prognostiziert, siegte der Ceed bei den
Kompaktwagen in der Kategorie „Geringster Wertverlust in Euro“ vor Skoda Scala und VW
Golf.

Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung finden Sie unter press.kia.com/de.


Über Kia Motors

Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller Koreas und der neuntgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem Slogan „The Power to Surprise“ vertreibt ihre Fahrzeuge in 180 Ländern, verfügt weltweit über 14 Automobilwerke und beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter. 2016 produzierte das Unternehmen, das seit 1998 zur Hyundai Motor Group gehört, über drei Millionen Fahrzeuge und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von mehr als 45 Milliarden US-Dollar. Kia Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist langjähriger Partner der FIFA, der UEFA und des Tennisturniers Australian Open.

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um über 65 Prozent gesteigert. 2016 erzielte Kia in Deutschland mit 60.522 Einheiten einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,8 Prozent.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 30 Märkte betreut. Seit 2008 ist Kia in Europa kontinuierlich gewachsen und setzte hier 2016 rund 435.000 Einheiten ab. Mehr als 55 Prozent dieser Fahrzeuge stammen aus dem europäischen Kia-Werk in Zilina (Slowakei).

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (gemäß den jeweils gültigen Herstellergarantiebedingungen).

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.