UEFA-Pokal auf Europa-Tour: Kia sammelt Fußballschuhe für syrische Flüchtlinge in Jordanien

Hersteller präsentiert den Pokal auf der „UEFA Europa League Trophy Tour Driven by Kia“ in sieben Ländern und ruft Fußballfans unter dem Hashtag #PassThemOn zur Schuh-Spende auf

 

Frankfurt, 7. Februar 2020 – Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr geht Kia jetzt erneut mit dem UEFA-Pokal auf Europa-Tournee: Der offizielle Partner der UEFA Europa League startet heute in Frankfurt zusammen mit dem europäischen Fußballverband die „UEFA Europa League Trophy Tour Driven by Kia“, die bis Mitte Mai in insgesamt sieben europäischen Großstädten Station macht. Dabei haben Fußballfans die Chance, die begehrte Trophäe aus nächster Nähe zu sehen und legendäre Fußballer hautnah zu erleben. Zugleich dient die Aktion einem guten Zweck: Im vergangenen Jahr wurden auf der Tour 1.052 Fußballschuhe gespendet, die in Kooperation mit der UEFA-Stiftung für Kinder ins jordanische Flüchtlingslager Zaatari gebracht und dort an junge syrische Flüchtlinge verteilt wurden. Unter dem Hashtag #PassThemOn werden die Besucher der Tour auch in diesem Jahr wieder ermuntert, sich von entbehrlichen Fußballschuhen zu trennen. Im Gegenzug kann jeder Schuhspender an einem Gewinnspiel teilnehmen, in dem Tickets für das Finale der UEFA Europa League am 27. Mai im polnischen Gdansk verlost werden. Die Schuhe können auch bei ausgewählten Kia-Händlern in den teilnehmenden Ländern abgegeben werden.

 

Zaatari, 2012 als Provisorium entstanden, ist mit rund 80.000 Menschen eines der größten Flüchtlingslager der Welt, das sich mehr und mehr zu einer festen Siedlung entwickelt. „Fußball hat die Kraft zu vereinen und kann jungen Menschen so viel Freude bringen”, sagt UEFA-Präsident Aleksander Ceferin, der das Lager bereits zweimal besucht hat. „Die UEFA-Stiftung für Kinder hat dabei geholfen, in Zaatari Fußballplätze zu schaffen. Doch was immer fehlt, sind Schuhe. Ich freue mich, dass im vergangenen Jahr mehr als tausend Paar übergeben werden konnten, und möchte die Fans in ganz Europa dazu aufrufen, nicht mehr benötigte Fußballschuhe zu spenden.“

 

Zur Übergabe der in diesem Jahr gesammelten Schuhe wird auch Michael Owen nach Zaatari kommen. Die englische Stürmer-Legende ist der weltweite Botschafter der „UEFA Europa League Trophy Tour 2020 Driven by Kia“. „Ich erinnere mich noch lebhaft an den Moment, als ich meine ersten Fußballschuhe bekam. Es macht mich sehr stolz, dass ich mithelfen darf, Schuhe für die jungen Flüchtlinge zu sammeln und ihnen damit zu ermöglichen, ihrer Leidenschaft nachzugehen“, so Owen.

 

Artur Martins, Leiter Global Brand & Marketing der Kia Motors Corporation, blickt ebenfalls mit Stolz auf die erfolgreiche Kampagne. „Fußballfans jeden Alters haben bei der ersten Tour 2019 die Gelegenheit genutzt, den Pokal aus der Nähe zu sehen und ihre Fußballschuhe für einen guten Zweck abzugeben. In diesem Jahr hoffen wir auf noch mehr Spenden.“

 

Die Stationen der „UEFA Europa League Trophy Tour 2020 Driven by Kia“:

Frankfurt 7.-8. Februar

Barcelona 21. Februar

Genf 3.-11. März

Rom 13.-14. März

Amsterdam 27.-28. März

Manchester 1.-2. Mai

Warschau 15.-16. Mai

 

Dieser Pressetext liegt auch als pdf-Datei bei. Hochauflösendes Bildmaterial sowie den Text im doc-Format finden Sie unter press.kia.com/de.


Über Kia Motors

Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller Koreas und der neuntgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem Slogan „The Power to Surprise“ vertreibt ihre Fahrzeuge in 180 Ländern, verfügt weltweit über 14 Automobilwerke und beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter. 2016 produzierte das Unternehmen, das seit 1998 zur Hyundai Motor Group gehört, über drei Millionen Fahrzeuge und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von mehr als 45 Milliarden US-Dollar. Kia Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist langjähriger Partner der FIFA, der UEFA und des Tennisturniers Australian Open.

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um über 65 Prozent gesteigert. 2016 erzielte Kia in Deutschland mit 60.522 Einheiten einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,8 Prozent.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 30 Märkte betreut. Seit 2008 ist Kia in Europa kontinuierlich gewachsen und setzte hier 2016 rund 435.000 Einheiten ab. Mehr als 55 Prozent dieser Fahrzeuge stammen aus dem europäischen Kia-Werk in Zilina (Slowakei).

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (gemäß den jeweils gültigen Herstellergarantiebedingungen).

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.