Justin Bieber, The Weeknd und Selena Gomez haben ihn bekommen – den ersten musical.ly Artist Award

 

  • In zwölf Kategorien wurde der musical.ly Artist Award erstmalig verliehen
  • Justin Bieber ist der „Male Artist of the Year“ 2016, Selena Gomez „Female Artist of the Year“
  • 3,6 Milliarden Videos wurden 2016 von der musical.ly Community erstellt und geteilt.

 

Berlin, 02. Februar 2017 – Die Social-Video-App musical.ly begeistert die eigene Community vor allem durch die schier grenzenlosen Möglichkeiten, die eigene Kreativität auszuleben. Eine übergeordnete Rolle spielt dabei jedoch fast immer die Musik. musical.ly setzt dabei Trends und hat einen wesentlichen Einfluss darauf, welche Songs angesagt sind und zu echten Dauerbrennern auf den Smartphones der Teenager werden.

Aus diesem Grund hat musical.ly erstmalig die Top-Künstler des vergangenen Jahres mit dem musical.ly Artist Award ausgezeichnet. Der Award wird in verschiedenen Kategorien vergeben, ausschlaggebendes Kriterium ist dabei vor allem, wie groß die Präsenz der Songs der jeweiligen Künstler auf musical.ly ist. Werden die Lieder regelmäßig für musicallys verwendet, stehen die Chancen gut, einen musical.ly Artist Award abzustauben. Zusätzliche Kriterien sind allerdings ebenfalls die Platzierung in den Billboard Charts, die Anzahl der Songaufrufe auf der Streaming-Plattform Spotify sowie der Einfluss, den die Künstler im Musikbusiness und in den Medien haben.

So konnte sich in der Kategorie „Male Artist of the Year“ niemand geringeres als Justin Bieber durchsetzen. Der Award für den „New Artist of the Year“ ging an „The Chainsmokers“. Ihre Single „Closer“ war wochenlang nicht von Platz Eins der musical.ly-Songcharts wegzudenken, womit musical.ly den Erfolg der ohnehin nicht zu stoppenden Newcomer noch vergrößert haben dürfte. Der Preis in der Kategorie „Rapper of the Year“ ging an Drake. Seine Hits „Hotline Bling“ und „Work“ dominierten das soziale Netzwerk wie kein anderer Song. „The Weeknd“ räumte in der Kategorie „R&B Artist of the Year“ ab. Die Sängerin Sia konnte sich durch ihre einzigartige Stimme in der Kategorie „Best Vocal Performance“ durchsetzen. In musical.lys Reihen finden sich zahlreiche talentierte Nutzer, die selbst sehr erfolgreich Musik machen. Aus diesen durfte die Community ihren Favoriten auswählen und so den Gewinner der Kategorie „Muser Choice“ ermitteln. Die Wahl fiel auf Jacob Satorius, inzwischen so erfolgreich, dass er zurzeit auf großer Welttournee ist, die ihn am 12. Februar auch nach Deutschland führen wird.

Mit der Vergabe der musical.ly Artist Awards lässt musical.ly das Erfolgsjahr 2016 Revue passieren. Bis Ende 2016 registrierten sich fast 170 Millionen User in dem musikalischen sozialen Netzwerk. Diese kreierten zusammen mehr als 3,6 Milliarden musical.lys, knapp 15 Millionen täglich. musical.ly darf sich selbst als am schnellsten wachsende Social-Video-App bezeichnen und erfreut sich besonders in der Gruppe der 13 bis 25-jährigen einer solchen Beliebtheit, dass die App 71 mal Platz Eins im App Store und 38 mal Platz Eins im Google Play Store war. Dieser Erfolgskurs wird im Jahr 2017 zielstrebig fortgesetzt, weshalb man gespannt sein darf, mit was musical.ly als nächstes überrascht.

 

Über musical.ly
Diese App ist von den Smartphones der Teenager nicht mehr wegzudenken. Seit Oktober 2014 sorgt musical.ly für neue Trends und darf sich „am schnellsten wachsende Social-Video-Plattform“ nennen. Die App ermöglicht das Produzieren, Teilen und Entdecken von 15 Sekunden Videos – sogenannten musical.lys. Die musical.ly-Community besteht bereits aus über 175 Millionen Musern (=musical.ly User), die es lieben, miteinander zu interagieren und sich durch Videos auszudrücken. Täglich werden weltweit mehr als 15 Millionen neue musical.lys hochgeladen. Durch Face-Filter und weitere Bearbeitungsmöglichkeiten, wie beispielsweise das Einstellen der Schnelligkeit des Videos unabhängig von der Tonspur, stehen Nutzern eine Vielzahl von Optionen zur Verfügung, ihren eigenen, kreativen Content zu kreieren, bevor sie ihn direkt auf“ posten oder über andere soziale Medien teilen.

Über live.ly
Über live.ly, musical.lys Broadcasting-Plattform, haben Muser die Möglichkeit, live zu streamen und sich direkt mit ihrer Community und ihren Freunden zu verbinden. Muser, die sich ein live.ly eines ihrer Freunde anschauen wollen, benötigen dazu lediglich die musical.ly App, da der Livestream in die App integriert ist. Der Länge des Livestreams ist keine Begrenzung gesetzt. Die Muser können ihren Lieblings-Broadcaster in Form von käuflich erworbenen Emoji-Stickern unterstützen. Diese können sich die gesammelte Anzahl an Stickern nach dem Broadcast in reales Geld umwandeln lassen.

 

Pressekontakt:
Kruger Media GmbH – Brand Communication |Torstraße 171 |10115 Berlin
Richard Pelzer | Telefon: 030-3064548-80 | E-Mail: richard.pelzer@kruger-media.de


Über musical.ly

Diese App ist von den Smartphones der Teenager nicht mehr wegzudenken. Seit Oktober 2014 sorgt musical.ly für neue Trends und darf sich „am schnellsten wachsende Video-Social-Media-Plattform“ nennen. Die App ermöglicht das Produzieren, Sharen und Entdecken von 15 Sekunden Videos – sogenannten Musicals. Die musical.ly-Community besteht bereits aus über 80 Millionen Musern (=musical.ly User), die es lieben, miteinander zu interagieren und sich durch Videos auszudrücken. Täglich werden weltweit rund 8 Millionen neue Musicals veröffentlicht. Durch Filter und weitere Bearbeitungsmöglichkeiten, wie beispielsweise das Einstellen der Schnelligkeit des Videos unabhängig von der Tonspur, stehen Nutzern eine Vielzahl von Optionen zur Verfügung, ihren eigenen, kreativen Content zu kreieren, bevor sie ihn direkt auf musical.ly posten oder über andere soziale Medien teilen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.

Newsletter-Anmeldung

Bleibe auf dem Laufenden mit dem Kruger Newsletter