Kein Krimi zuhause – sicher in den eigenen vier Wänden

Berlin, den 13. Januar 2016 – Alle zwei bis drei Minuten wird in Deutschland ein Einbruch verübt, in zwei von drei Fällen sind die Täter erfolgreich. Der materielle Schaden ist in den meisten Fällen zu verkraften (Quelle: GDV, Mehr Schutz für den privaten Lebensraum1). Wie es sich aber anfühlt, wenn ein Fremder in die eigenen vier Wände eindringt, Schubladen mit persönlichen Gegenständen und Kleidung durchwühlt oder unersetzbare Familienerbstücke entwendet, verstehen die Betroffenen erst, wenn es zu spät ist. Der Eingriff in die Privatsphäre hat für viele Opfer schwere psychologische Probleme wie schlaflose Nächte, Angststörungen bis hin zu seelischen Lähmungen zur Folge (Quelle: KFN, Wohnungseinbruch: Tat und Folgen2). Dabei sollte man sich doch zuhause am sichersten fühlen.

Ein Einbruch ist psychologisch gleichzusetzen mit einem Angriff auf das innere Ich eines Menschen und kann diesen zutiefst erschüttern. Die daraus resultierenden psychologischen Probleme lassen sich nur in den wenigsten Fällen schnell lösen. Oft resultieren posttraumatische Störungen, welche die Betroffenen über Jahre hinweg begleiten“, so der Psychologe Rainer Hoffmann.

Dabei ist es gar kein Hexenwerk, sich gegen Einbrüche zu schützen. Neben den klassischen Maßnahmen, wie verstärkte Türen und Schlösser, bieten elektronische Alarmanlagen ein wirkungsvolles Mittel zur Verhinderung von Einbruchsversuchen. Lange galten aber besonders Alarmanlagen als teuer und Einbrüche wurden getreu dem Motto „Was ist bei mir denn schon groß zu holen?“ eher im Villenviertel als beim Ottonormal-Verbraucher gesehen. Beides ist mitunter eine katastrophale Fehleinschätzung.

Einerseits ist hochwertige mechanische und elektronische Sicherheitstechnik heute für jedermann erschwinglich geworden und zweitens ist der Einbruchdiebstahl in normalen Milieus mindestens im gleichen Umfang anzutreffen. Trotzdem beugen nur neun Prozent der Deutschen mit Videoüberwachungs- oder Alarmanlagen gegen Einbrüche vor, während Überwachungssysteme in
anderen Ländern auf Grund ihrer Effizienz schon Gang und Gäbe sind
“, so Matthias Wolff, als Geschäftsführer von LUPUS-Electronics ausgewiesener Sicherheitsexperte.

Neben klassischen Verstärkungen von Fenstern und Türen sind moderne Alarmanlagen eine sinnvolle Ergänzung. Dank innovativer Software lässt sich per Browser oder App jederzeit von überall auf der Welt der Alarmstatus kontrollieren und sicherstellen, dass alle Türen und Fenster geschlossen sind.

Ein Beispiel ist das LUPUSEC-XT1 Starter Set. Für ein mehrfach ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis bekommt man eine qualitativ hochwertige elektronische Alarmanlage, an die sich bis zu 20 Gefahrenmelder koppeln lassen. Das ermöglicht die schnelle und kosteneffiziente Absicherung der eigenen vier Wände mit einem einfachen System gegen Einbruch und sogar Feuer, Gas und Wasser. Ist die Alarmanlage einmal eingestellt, ist die Wohnung mittels intelligenter Automation sicher.

Kommt es zu einem Alarm, kann die LUPUSEC-XT1 umgehend eine SMS oder eine E-Mail an seinen Besitzer senden. Auf Wunsch wird zusätzlich eine Notrufzentrale verständigt. Eine Manipulation der Alarmanlage ist nicht möglich. Sollte versucht werden, das System unerlaubt abzuschalten oder zu entfernen, wird ebenfalls ein Alarm ausgelöst. Die von der Anlage aufgezeichneten Daten schweben nicht wie bei vergleichbaren Produkten anderer Anbieter auf einem Server irgendwo im Internet, wo sie leicht abgegriffen werden könnten. Lediglich eine Speichereinheit in der Zentrale der LUPUSEC XT-1 sichert die Aufnahmen auf Wunsch.

Alle Infos unter: http://www.lupus-electronics.de/
So funktionieren die Produkte: : http://bit.ly/1NPn3aG
Twitter: https://twitter.com/lupus_de
Facebook: https://www.facebook.com/lupuselectronics
Presse- und Bildmaterial: http://bit.ly/1XxpbKp

1 Quelle: GDV, Mehr Schutz für den privaten Lebensraum: Einbruch-Report 2015, 2015. Link: http://www.gdv.de/wp-content/uploads/2015/05/GDV-Einbruch-Report_2015.pdf
2 Quelle: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen, Wohnungseinbruch: Tat und Folgen, 2014. Link: http://www.kfn.de/versions/kfn/assets/Forschungsbericht_nr124.pdf

Über Lupus:
Die LUPUS-Electronics GmbH ist ein führender deutscher Markenhersteller für innovative, leicht bedienbare Sicherheitstechnik. Das Unternehmen bietet von der Einzellösung bis hin zu umfassenden Komplettangeboten hochwertige Einbruchmelde-, Smarthome- und Videoüberwachungslösungen. Das Produktportfolio umfasst neben Smarthome-Alarmanlagen und verschiedenen Kameramodellen auch Zubehör, Monitore und Rekorder und eignet sich für den Einbau in Wohnungen, Ein- und Mehrfamilienhäuser, Ladengeschäfte Büroräume und Industriebetriebe.

Bei Rückfragen, für die Vermittlung von Interviews sowie die Bereitstellung weiterer Presse-Materialien stehe ich Ihnen unter folgendem Kontakt zur Verfügung:

Pressekontakt:
Kruger Media GmbH – Brand Communication |Torstraße 171 |10115 Berlin
Richard Pelzer | Telefon: 030-3064548-80 | E-Mail: richard.pelzer@kruger-media.de


Über LUPUS-Electronics

Die LUPUS-Electronics GmbH ist ein führender deutscher Markenhersteller für innovative, leicht bedienbare Smart Home- und Sicherheitstechnik. Das Unternehmen bietet von der Einzellösung bis hin zu umfassenden Komplettangeboten hochwertige Einbruchmelde-, Smart Home- und Videoüberwachungslösungen. Das Produktportfolio umfasst neben Smart-Home-Alarmanlagen und verschiedenen Kameramodellen auch Zubehör, Monitore und Rekorder und eignet sich für den Einbau in Wohnungen, Ein- und Mehrfamilienhäusern, Ladengeschäften, Büroräumen und Industriebetrieben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.