Finalisten des Startup-Wettbewerbs der Midem stehen fest - Midemlab wählt zwei deutsche Musik-Startups in die Top 20

+ Midemlab zeichnet innovative Startup-Unternehmen der Musik- und Tech-Industrie aus

+ Gewinner am 05. Juni 2019 in Cannes präsentiert – unterstützt von Deezer und Recochoku

+ Mit Jambl und Alissia Music gleich zwei deutsche Startups unter den Finalisten

+ SoundCloud, Skoove, BandPage und Echo Nest: Seit Midemlab-Teilnahme auf Erfolgskurs

+ Pressematerial und weitere Informationen zu den Finalisten: bit.ly/Midem2019_Presse

Paris, 02. Mai 2019 – Im Rahmen der weltgrößten Musikmesse Midem präsentiert der Startup-Wettbewerb Midemlab die weltweit vielversprechendsten Newcomer aus der Musik-, Tech- und Entertainment-Industrie. Von 177 Einsendungen aus 45 Ländern haben es in diesem Jahr gleich zwei deutsche Startups unter die Finalisten geschafft: Jambl und Alissia Music. Die Top 20 werden sich am 05. Juni 2019 in Cannes, Frankreich einer internationalen Jury präsentieren, die sich aus renommierten Entscheidungsträgern zusammensetzt, darunter auch die deutschen Jurymitglieder Matthias Strobel von Music Tech Germany und Christian Behrendt von Google Deutschland.

Die 20 Midemlab-Finalisten stehen fest. Die von Music Ally und Bluenove ausgewählten Startups werden sich im Rahmen der diesjährigen Midem einer internationalen Expertenjury präsentieren. Seit dem Auftakt im Jahr 2008 haben nahezu 250 Musik-Startups aus über 30 Ländern an dem Wettbewerb teilgenommen, darunter SoundCloud, The Echo Nest (erworben von Spotify) und BandPage (erworben von YouTube). Skoove, die deutsche Musik-Lernplattform für interaktive Klavier-Tutorials, erzielte nach der Teilnahme am Midemlab 2018 eine Finanzierungsförderung in Höhe von drei Millionen Euro. Die beiden diesjährigen deutschen Finalisten sind die nutzergenerierte Musikplattform Jambl sowie der Musikdienst Alissia Music, der auf Grundlage von Stimmung und Musikgeschmack Songs empfiehlt.

Midem Director Alexandre Deniot freut sich auf die diesjährigen Finalisten: „70 Prozent aller Einsendungen stammen von Startups, die in den letzten zwei Jahren gegründet wurden. Es ist immer wieder spannend, den Unternehmen bei der Präsentation ihrer Konzepte vor einem globalen Fachpublikum zuzusehen und die großen Erfolge der Finalisten und Gewinner zu verfolgen.“

In Zusammenarbeit mit Deezer und Recochoku öffnet das Midemlab musikbasierten Startups die Tür zu internationaler Aufmerksamkeit. Alle Finalisten erhalten während der Midem die Möglichkeit, unter wichtigen Entscheidungsträgern der Musikindustrie potenzielle Geschäftspartner kennenzulernen und Investoren zu akquirieren. Darüber hinaus bekommen sie die einmalige Gelegenheit eines persönlichen Coachings von Vertretern der Abbey Road Red Studios.

Das gesamte Spektrum der Musikinnovation wird durch vier Kategorien abgedeckt, aus denen jeweils ein Gewinner hervorgehen wird. Diese erwartet eine kostenlose Rechts- und PR-Beratung, persönliche Coachings sowie freier Zutritt zur Midem 2020.

Midemlab 2019: Finalisten

Musikkreation und Bildung

Big Ear Games (Finnland) – Mobiles Musikspiel, zum Erlernen von Musikkomposition

Endlesss (UK) – Virtueller Raum zum kollaborativen Musizieren

Jambl (Deutschland) – Neue benutzergenerierte Musikplattform

Muzeek (Frankreich) – Algorithmus, der individuelle und exklusive Musik für Videos erstellt

Lonofi (France) – Die erste App mit KI-generierter Musik für Wohlbefinden und psychische Gesundheit

Musikentdeckung und Vertrieb

Alissia Music (Deutschland) – Musikdienst, der auf Grundlage von Stimmung und Musikgeschmack Songs empfiehlt

Banding (Ungarn) – Schnellerer Weg, neue Fans zu finden

ClapCharts (Frankreich) – Service zur Entdeckung und Förderung vielversprechender Talente durch Nutzer

ClicknClear (UK) – Bietet die Leistungsfähigkeit offiziell lizenzierter Musik für den Leistungssport weltweit

Soundtracktor (Dänemark) – KI-gestützte Plattform für Musikkomponisten zur Monetarisierung ihres Musikkatalogs

Marketing und Daten/Analytik

Legitary (Österreich) – Algorithmus, der Betrug beim Streaming von Daten erkennt

MusicList (Spanien) – Der Ort, an dem Musik mit Menschen durch Big Data und KI verbindet

Musiio (Singapur) – KI hört Musik, um neue Talente zu entdecken

Paperchain (USA) – Echtzeit-Umsatzplanung und -finanzierung für Musikunternehmen

Wedao (Russland) – KI-Promoter für Live-Musik-Shows

Erfahrungstechnologien – VR/AR, hochauflösend, IoT & Hardware

Joué (Frankreich) – Elektronisches Instrument, das das Spielen digitaler Musik vereinfacht

Mi.Mu Gloves (UK) – Musik durch Bewegung

MuX (Dänemark) – VR-Sandkasteninstrument zum Bauen und Spielen von Instrumenten

Odiho (Frankreich) – Lösung zur Übertragung sämtlicher Audioinhalte auf jedem Gerät

Tunefork (Israel) – Software, die ein optimales Hörerlebnis für Menschen mit Hörverlust und ältere Menschen bietet

Sponsoren & Partner

Deezer, Recochoku, Bluenove, Music Ally, Abbey Road Red, Techstars, Lincc, East West Digital News, Maddyness, Music 4.5, Music Norway, Music Tech Germany, STHLM Music City, France Digital, Numa, Starther, STATION F und Ukraine Digital News


Über Midem

Heimat der globalen Musik-Community – die Midem ist das weltweit führende Musikereignis, das die internationale Musikszene zusammenbringt, verbindet und dabei den Austausch der globalen Musik-Community fördert, um die Zukunft der Musik zu gestalten. Im Rahmen eines ereignisreichen viertägigen Programms, bestehend aus Konferenzen, Wettbewerben, Networking-Events und Live-Performances, treffen sich Musikschaffende, führende Technologieunternehmen, Marken und Talente, um die durch Leidenschaft geprägte Beziehung zwischen Mensch und Musik zu bereichern, das Engagement des Publikums zu transformieren und neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.

Newsletter-Anmeldung

Bleibe auf dem Laufenden mit dem Kruger Newsletter