Lights, Camera, Action! Cro und Wyclef Jean liefern partytauglichen Remix

  • Heute erscheint Wyclef Jeans „Carnival III: The Fall and Rise of a Refugee“ Deluxe Edition
  • Kollaboration mit Cro: Deutschrapper singt auf seinem Remix zu „Fela Kuti“ auf Englisch
  • Zum Karnevalsauftakt: Buntes Lyric-Video verbreitet Partylaune: youtu.be/p5_4iQQKp4M
  • Bildmaterial und weitere Informationen unter: bit.ly/Wyclef_Carnival3

München, 03. November 2017. Lights, Camera, Action! Rechtzeitig zum Karnevalsauftakt eröffnen Hip Hop-Legende Wyclef Jean und Deutschrapper Cro mit diesen Worten den stimmungsvollen Remix zu „Fela Kuti“.Im Juni dieses Jahres trafen die beiden sich in einem Studio in Cannes, um sich musikalisch auszutauschen und sich gegenseitig zu inspirieren. Der dabei entstandene Remix ist auf der Deluxe Edition von Wyclef Jeans „Carnival III: The Fall and Rise of a Refugee“ vertreten, die ab heute weltweit erhältlich ist. Cro sorgt auf der gemeinsamen Single „Fela Kuti“, die nach dem gleichnamigen Afrobeat-Pionier benannt ist, für eine weitere Überraschung, denn er singt seinen Part auf Englisch.

Unterschiedlicher könnte die Herkunft der beiden Künstler kaum sein: Cro kommt aus Stuttgart, schuf mit „Raop“ seine eigene Musikrichtung aus Rap und Pop und feiert damit große Erfolge. Wyclef Jean wanderte als Kind von Haiti in die Vereinigten Staaten ein und veröffentlichte als Mitbegründer der Fugees mit „The Score“ eine der wichtigsten Hip Hop-Platten der 90er Jahre. Durch das Zusammentreffen dieser verschiedenen kulturellen Einflüsse entstand bei der gemeinsamen Studio-Session in Cannes etwas ganz Besonderes. Das wird nicht nur auf dem gemeinsamen „Fela Kuti“-Remix deutlich, sondern auch auf Cros aktueller Single „todas“, bei der Wyclef als Feature-Gast vertreten ist.

Zwischen Wyclef und Cro war es Freundschaft beziehungsweise Familie auf den ersten Blick: „Bevor ich Wyclef traf, wusste ich nicht, was mich erwarten würde. Ist er eher locker oder erfüllt er das Klischee eines typischen Weltstars? Ich war überrascht, dass wir uns sofort so gut verstanden. Trotz des Altersunterschieds hatten wir sofort eine Verbindung, denn wir sind beide im Herzen noch immer Kinder. Wir fingen an, einander Onkel und Neffe zu nennen. Er scherzte im Studio, machte sich über alles lustig, aber als er seine Gitarre herausholte, wurde es ernst. Ich bin froh darüber, nicht nur einen großartigen Künstler kennengelernt, sondern auch einen guten Freund gewonnen zu haben!“

Auch Wyclef schwärmt von der Dynamik zwischen den beiden: „Mit „Carnival III: The Fall & Rise of a Refugee“ feiere ich all das, was ich an der Musik liebe: Neuentdeckungen, Diversität und die Kunst, um der Kunst willen. Es geht darum, Songs zu kreieren, die mich überleben und in den kommenden Generationen weiterleben werden – voller Emotion, Vibes und Fun. Auf dem Album sind viele neue Talente aus aller Welt vertreten, so auch Cro, der wie ein Neffe für mich ist. Ich mag seine Vielfalt und seinen Produktionsstil. Uns verbindet, dass wir beide in erster Linie Produzenten sind und uns stetig weiterentwickeln wollen.“

Anlässlich des 20. Jahrestags des gefeierten Solo-Debüts „The Carnival“ von Wyclef Jean erschien am 15. September sein achtes Studioalbum „Carnival III: The Fall and Rise of a Refugee“. Heute erscheint die Deluxe Edition mit spannenden Kollaborationen junger Talente aus aller Welt.

TracklistCarnival III: The Rise and Fall of a Refugee

01. Slums (feat. Jazzy Amra, H1DaHook & Marx Solvila)

02. Turn Me Good

03. Borrowed Time

04. Fela Kuti

05. Warrior (feat. T-Baby)

06. Shotta Boys (feat. STIX)

07. Double Dutch (feat. D.L. Hughley & Eric Nimmer)

08. What Happened To Love (feat. Lunch Money Lewis and The Knocks)

09. Carry On (feat. Emeli Sandé)

10. Concrete Rose (feat. Hannah Eggen and Izolan)

11. Trapicabana (feat. Riley)

12.Thank God For The Culture (feat. Marx Solvila, J’Mika, & Leon Lacey)

13. Trapicabana (feat. Riley, N.O.R.E. and Ñejo)

14. Trapicabana (Acoustic Trap Version) (feat. Riley and N.O.R.E.)

15. Borrowed Time (Extended Rap Version)

16. What Happened to Love (Afro Beats) (feat. Lunch Money Lewis, Spotless and The Knocks)

17. Fela Kuti (feat. CRO)

18. California

19. Slums (feat. Wavie Boi D, Marx Solvila, H1DaHook and J’Mika)

20. Turn Me Good (Jazzy Remix) (feat. Jazzy Amra)

21. What Happened to Love (feat. Lunch Money Lewis, TAL and The Knocks)

22. Concrete Rose (feat. Hannah Eggen and Izolan (Voodoo Trap Version)

Überall erhältlich: https://lnk.to/WyclefJean_Carnival3

 

 

Zum Press-Kit: http://bit.ly/Wyclef_Carnival3

Website: http://wyclef.com
Facebook: http://facebook.com/wyclef
Twitter: http://twitter.com/wyclef
YouTube: http://youtube.com/user/wyclef
Instagram http://instagram.com/wyclefjean


Über Sony Music Entertainment Germany

Sony Music Entertainment Germany ist ein Geschäftsbereich von Sony Music Entertainment, einem der weltweit führenden Musikunternehmen. Die Company wird von Dr. Philip Ginthör, CEO Sony Music Entertainment GSA, geleitet und ist mit Repertoire-Gesellschaften und kreativen A&R-Einheiten im deutschsprachigen Raum aktiv. Internationale Superstars wie Justin Timberlake, Depeche Mode, Daft Punk, P!nk, Shakira, Foo Fighters, Bob Dylan, Beyoncé, Bruce Springsteen sowie nationale Top-Künstler wie Silbermond, Peter Maffay, Udo Jürgens, Die Fantastischen Vier, Tim Bendzko, Joris, Hurts, Revolverheld, Marteria, Ina Müller und Annett Louisan zählen zu dem weit gefächerten Künstlerportfolio von Sony Music in Deutschland. Weltweit sind einige der erfolgreichsten und zugleich einflussreichsten Musiklabels wie Arista, Columbia Records, Epic Records, RCA Records, Sony Music Nashville und Sony Music International unter dem Dach von Sony Music Entertainment zu finden. Sony Music Entertainment ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Sony Corporation of America.

Weitere Pressemitteilungen von Sony Music Entertainment Germany

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns.